Zu Hauptinhalten überspringen

Optimierung Grundriss Badezimmer

Die Bauherrn möchten unbedingt eine Sauna in das 13qm große Bad einplanen. Die Arbeitspläne sahen eine Eckwanne vor. Diese kam für sie aber definitiv nicht in Frage und sie beauftragten mich nach einer anderen Lösung zu suchen. Zunächst entstand ein Entwurf mit vertauschter Position von Dusche und Sauna. Der Ofen ist hinter einer Wand mit eingelassener Klappe für den Aufguss untergebracht. Dieser Entwurf gefiel den Bauherrn, baten mich aber nach einer Möglichkeit zu suchen um dem Bad mehr Größe zu geben. Bisher war das Wc ausgegliedert. Ein angenehmer Komfort, der aber keine Grundvoraussetzung war. Daher vergrößerte ich das Bad um Wc und den davor gelagerten Flur. Das Treppenhaus wird partiell geschlossen. Falls gewünscht könnte ein innenliegendes satiniertes Fenster zusätzliches Licht in den Treppenaufgang werfen. Es entstand ein großes Bad mit zwei unterschiedlichen Entwürfen. Der Besuch bei dem Saunabauer gab den Ausschlag für das größere Bad, da hier mehr Gestaltungsvarianten möglich sind. Je nach gewünschter Saunagröße wird einer der Entwürfe zum Tragen kommen. Glücklicher Weise sind die Rastermasse der Fenster nicht an das EG und die damit verbundene Außenansicht gebunden. Damit der Flur auch weiterhin Tageslicht durch ein Fenster erhält ist der Zugang des HWRs verlegt. Nun betritt man die Terrasse über den Flur, ein zusätzlicher Gewinn für alle Räume. Die Verkleinerung des HWR hat keinen Nachteil in Bezug auf Stellfläche. Da sich die Bauherrn frühzeitig um die Planungsänderung kümmerten, können die Baupläne noch angepasst werden.

Optimierung Grundriss Badezimmer