Zu Hauptinhalten überspringen

Grobentwurf Stadtvilla

Ideensammlung für den Entwurf einer Stadtvilla Der Kunde war mit dem durch den Bauträger angebotenen Grundriss nicht zufrieden und wünschte sich einen gänzlich anderen Gedankenansatz. Der neue Grundriss erfüllt alle Wünsche und Bedürfnisse der Bauherrn. Die Treppe wird mit zwei Podesten im Entree in Szene gesetzt und entspricht somit dem Flair einer Villa. Im großflächig über zwei Etagen verglasten Erker befindet sich im EG der kleine Ruhebereich des Wohnens und im OG das Elternschlafzimmer. Durch die Dachkonstruktion des Erkers kann das Schlafzimmer eine hohe Decke mit Blick in den First erhalten. Für das OG habe ich ein kleines Duschbad mit direktem Zugang vom Schlafzimmer vorgeschlagen. Zunächst wird dieser Raum aber als Schlafraumerweiterung mit Schminkplatz genutzt werden. Die Fensteranordung EG zu OG ist nicht vollumfänglich berücksichtigt. Hier wird zunächst der berechnete Entwurf des Bauträgers abgewartet und dann erfolgt das Feintuning. Da der Grundriss ohne statische Berechnung erfolgte, ist er unmissverständlich als reine Ideensammlung für die weiteren Gespräche mit dem Bauträger zu sehen. Der Kunde ist sich darüber im Klaren, dass die statische Berechnung etwaige Wandverschiebung bedeuten kann.

Grobentwurf Stadtvilla